GRAUBURGUNDER INFORMATION

 

Grauburgunder-Rebsorte

 

GRAUER BURGUNDER IM WEINGUT MEES 

 

Unsere Grauburgunder Trauben reifen in den besten Weinbergen im KREUZNACHER ROSENBERG.

Wärmespeichernder Terrassenkies und auch tiefgründige, wasserspeichernde Lehmböden, über 40 Jahre alte Rebanlagen neben jungen Parzellen

und unterschiedliche Lesezeitpunkte bieten bei mehrfacher Ertragsreduzierung und qualitätsoptimierender Handarbeit vielschichtige,

aromenreiche Ausgangsmaterialien für unsere hochwertigen Grauburgunder.

 

WEISSWEINE DER REBSORTE GRAUBURGUNDER

 

Der Grauburgunder wird meist trocken oder halbtrocken ausgebaut und erzeugt sehr körperreiche,

weiche und runde Weine mit moderater Säure und einer Fülle von Aromen: Birne, Honig, Ananas, grüne Bohne, Liebstöckel; 

man findet jedoch auch hervorragende süße Variationen. 

Die aus früh gelesenen Trauben gewonnenen, fruchtig-frischen Weine halten spielend mit dem modischen Pinot Grigio aus Italien mit.

Herkunft:

Der Grauburgunder ist ein Abkömmling des Spätburgunder.

Er wurde Anfang des 18. Jahrhunderts durch einen Kaufmann aus Speyer namens Johann Seeger Ruland in Deutschland verbreitet. Heute bezeichnet man als Ruländer die körpereichen, schwer und oft mild ausgebauten Weine. 

Synonyme:

Grauburgunder, Grauer Burgunder, Grauclevner, Ruländer (Österreich), Pinot Gris, Tokay Pinot gris (Elsaß), Pinot Grigio (Italien), Malvoisie (Schweiz), Szürkebarát, Grauer Mönch (Ungarn)