• WEINGUT MEES - Bad Kreuznach
  • Feine Weine von der Nahe kaufen und bestellen
  • Wein-Onlineshop
  • Weinversand
  • versandkostenfreie Lieferung ab 6 Flaschen innerhalb Deutschlands
  • WEINGUT MEES - Bad Kreuznach
  • Feine Weine von der Nahe kaufen und bestellen
  • Wein-Onlineshop
  • Weinversand
  • versandkostenfreie Lieferung ab 6 Flaschen innerhalb Deutschlands

KATEGORIEN

WEISSWEIN - SPRITZIG, FRUCHTIG, FRISCH

Nach der Lese werden die weißen Beeren in einer Mühle angequetscht. Es entsteht die so genannte Maische. Für die Weißweinbereitung wird die Maische entweder direkt oder nach einer kurzen Standzeit abgepresst. Der dadurch gewonnene Saft, der "Most" wird in Tanks gelagert und beginnt dort zu gären. Die Gärung wird durch Hefen, die natürlicher Bestandteil der Trauben und des Saftes sind oder auch als Reinkulturen zugesetzt werden, in Gang gesetzt. Dabei wird aus dem Fruchtzucker der Trauben Alkohol und Kohlensäure gebildet. Eventuell nicht vergorener Fruchtzucker verbleibt im Wein und wird als Restzucker bezeichnet.

WEISSWEIN IM WEINGUT MEES

Unser Ziel ist es, nur ertragsreduziertes, gesundes und physiologisch ausgereiftes Lesegut zu ernten. Dieses wird mit moderner Kellertechnik weiterverarbeitet, um frische, fruchtige und aromatische Weißweine auszubauen.


ROTWEIN - KRÄFTIG, SAMTIG, VOLUMINÖS

Es werden Trauben mit roter Schale und weißem Fruchtfleisch oder roter Schale und rotem Fruchtfleisch verarbeitet. Diese werden zermahlen und als Maische vergoren.

ROTWEIN IM WEINGUT MEES

Wir verwenden nur besonders ausgereifte und gesunde blaue Trauben. Diese werden direkt nach der Lese entrappt. Durch diese Maßnahme wird ein unerwünscht hoher Gerbstoffanteil vermieden. Die Beeren werden zerquetscht und gären mindestens 10 bis 12 Tage unter sorgfältiger Aufsicht auf der Maische. Durch Mazeration oder Digestion während der alkoholischen Gärung werden bestimmte Komponenten aus den festen Bestandteilen, der Schale und den Kernen der Maische herausgelöst. Die Dauer der Maischegärung beeinflußt maßgeblich den Charakter des Rotweins. Je länger Rotwein auf der Maische gärt, umso stärker nimmt der Anteil an herausgelösten Tanninen und Phenolen im Wein zu und ermöglicht damit, je nach Rebsorte, den Ausbau eines großen lagerfähigen Rotweins. Durch den oxidativen Ausbau in großen Eichenholzfäßern werden die körperreichen Rotweine harmonisch, samtig und rund.


ROSÈWEIN - FRUCHTIG, AROMATISCH - FRISCH & SPRITZIG

Rosé wird aus Rotweintrauben hergestellt, jedoch wie Weißweintrauben verarbeitet. Einige Rotweinrebsorten haben weißen Fruchtsaft, die Farbstoffe sind in der Regel nur in den Beerenhäuten lokalisiert. Ein Teil der Farbpigmente aus der Beerenhaut geht bei der Pressung in den Saft über.

ROSÉWEIN IM WEINGUT MEES

Die roten Trauben für unsere frischen, sehr fruchtigen Roséweine werden direkt nach der Lese gekeltert (gepresst), so gelangt nur ein Teil der in den Beeren enthaltenen Farbstoffe in den Most.


WINZERSEKT

Den heute bekannten Winzersekt gibt es in Deutschland seit Ende der 1980er Jahre. Die Sekttradition aber besteht in Deutschland schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Kaiser Wilhelm II führte 1902 eine Sektsteuer ein, um unter anderem die damalige Kriegsflotte zu finanzieren. Die Sektsteuer besteht seit dem bis heute und beträgt 1,02 €/Flasche.

Klassische Flaschengärung: Dem Grundwein wird Zucker und eine spezielle Hefe hinzugefügt. Während der daraufhin einsetzenden zweiten Gärung entsteht das Kohlendioxid, das den Sekt später im Glas so schön perlen lässt. Der dabei entstehende Kohlensäuredruck muss mehr als 3,5 bar betragen und kann bis zu sechs bar erreichen. Bei der Méthode Champenoise, wie auch bei der klassischen Flaschengärung, findet die zweite Gärung in der einzelnen Flasche statt.

Winzersekt ruht und reift mindestens neun Monate, manchmal Jahre, auf seiner Hefe im dunklen und kühlen Keller. Danach werden die Flaschen mit dem Kopf nach unten in so genannte Rüttelpulte gesteckt, vier Wochen lang täglich gedreht und gleichzeitig immer steiler aufgerichtet. Nach diesem aufwändigen Prozess hat sich die Hefe vollständig im Flaschenhals angesammelt. Die Flaschenhälse werden anschließend in ein Kältebad getaucht, sodass die Hefe gefriert. Beim Öffnen der Flaschen wird durch den Kohlensäuredruck der Hefepfropfen herausgeschleudert, was in der Fachsprache als "Degorgieren" bezeichnet wird. Da der Begriff der "Méthode Champenoise" seit vielen Jahren den Erzeugnissen aus der Champagne vorbehalten ist, findet man hierzulande auf Sekten, die nach diesem Verfahren hergestellt wurden, den Begriff "Traditionelle Flaschengärung" oder auch "Klassische Flaschengärung".

WINZERSEKT IM WEINGUT MEES

Unsere ausdrucksstarken Winzersekte werden nur aus ausgesuchten Weinen aus unseren Weinbergen, im "Klassischen oder Traditionellen Flaschengärverfahren" nach der Champagnermethode hergestellt, d.h. es findet eine zweite Gärung in jeder einzelnen Flasche statt. Dabei entsteht ein Druck von 3,5 bis 6 bar. Sie reifen und ruhen mindestens 9 Monate auf der Hefe in der Flasche und werden während dieser Zeit von Hand "gerüttelt" und schließlich auch von Hand degorgiert. Geschmacksangaben bei Schaumweinen:

Beim Sekt sind die gesetzlichen Geschmacksstufen anders geregelt als beim Wein, da die natürliche Kohlensäure im Sekt die Wahrnehmung der Süße abschwächt. Deshalb hat beispielsweise ein trockener Sekt einen deutlich höheren Restzuckergehalt als ein trockener Wein. Trockener Sekt ist in der Regel süßer als trockener Wein, denn die Kohlensäure im Schaumwein (Perlage) und die niedrige Trinktemperatur bewirken, dass der Sekt trockener schmeckt als er ist. Diese Süße wird bei der Sektproduktion als sogenannte Dosage zugeführt. Für Schaumweine in der EU gilt folgende Definition:

Brut Nature (Brut de Brut, Pas Dosé, Dosage Zero, Brut Zéro, Brut Sauvage, Brut Intégral, Ultra Brut, Naturherb, Bruto Natural, ): unter 3 Gramm Zucker pro Liter. Hier wird dem fertigen Schaumwein keine Dosage zugefügt.

  • Extra Brut (Extra Herb, Extra Bruto): 0 bis 6 Gramm pro Liter.
  • Brut (Herb, Bruto): unter 15 Gramm pro Liter
  • Extra Dry (Très Sec, Extra Secco, Extra Seco, Extra Trocken): 12 bis 20 Gramm pro Liter
  • Sec (Secco, Seco, Dry, Trocken): zwischen 17 bis 35 Gramm pro Liter.
  • Demi-Sec (Halbtrocken, Semisecco, Medium Dry, Abbocato, Semi Seco): zwischen 33 bis 50 Gramm pro Liter.
  • Doux (Mild, Süß, Dolce, Dulce, Sweet, ): mehr als 50 Gramm pro Liter.