FAMILIE

 

2022_WEINGUT-MEES-NAHE

 

DIE FAMILIE MEES

 

Das Weingut Mees liegt im Nahetal zwischen den Höhen des Soonwaldes, 

dem Nordpfälzer Bergland und dem rheinhessischen Hügelland im Südosten

der klimatisch begünstigten Kurstadt Bad Kreuznach an der Nahe im Stadtteil Bosenheim.

Es befindet sich im Weinanbaugebiet Nahe in direkter Nachbarschaft zum Weinanbaugebiet Rheinhessen.

Die Weinregion Nahe ist wegen der Vielfalt der hier angebauten hochwertigen Weine auch bekannt als " das Juwel im Südwesten ".

 

2003 haben Winzermeister Roland Mees und Dagmar Mees das 1828 gegründete Familienweingut übernommen

 und in die qualitätsoptimierte Selbstvermarktung gelenkt.

2020 hat Sohn Lukas die Meisterprüfung bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz erfolgreich abgeschlossen

und leitet seither zusammen mit den Eltern in der siebten und achten Generation sehr engagiert und erfolgreich

den Innen- und Außenbetrieb mit dem Fokus auf Qualitätssteigerung..

 

Tochter Juliane ist Gymnasiallehrerin und hilft in ihrer Freizeit gerne noch im Weingut mit. 

Ihre Verbundenheit zum Wein hat die Studienrätin während ihres Studiums

mit der Arbeit in einer Weinhandlung gepflegt, zudem repräsentierte sie das Weinanbaugebiet

ehrenamtlich als " Naheweinprinzessin 2013/2014 ".

 

Im Zentrum all unserer Bemühungen steht das Produkt Wein.

Fundiertes Fachwissen und Erfahrung,

Ertragsreduzierung, der gezielte Einsatz moderner Weinbau - und Kellereitechnik 

und qualitätsorientierter Handarbeit,

die kontinuierliche Weiterbildung, auch im Hinblick auf Veränderungen, 

die sich durch den Klimawandel ergeben und was am Wichtigsten ist:

- unsere Liebe für gute Weine -

sind unsere Bedingungen, moderne, hochwertige, fruchtig-aromatische und lagerfähige Weine zu erzeugen.

 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Qualitätsprodukten und stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße von der Nahe,

Familie Mees

 


 

Nichts macht mit der Landschaft vertrauter, als der Genuß der Weine, die auf ihrer Erde gewachsen

und von ihrer Sonne durchleuchet sind.

( Ernst Jünger, Schriftsteller und Philosoph, 1895 - 1998 )