BLAUER PORTUGIESER

Blauer Portugieser

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

2016 Portugieser Rotwein Qualitätswein QbA lieblich

Artikel-Nr.: 4-2016

2016er Kreuznacher Rosenberg

Portugieser Rotwein Qualitätswein QbA lieblich

Rotwein l fruchtig lieblich l Nahe 

Leicht und samtig... 

MEHR_INFORMATIONEN

7,20 / Flasche(n) *
Flasche(n)

2016 Portugieser und Dunkelfelder Rotwein Qualitätswein QbA feinherb

Artikel-Nr.: 4a-2016

2016er Kreuznacher RosenbergPortugieser und Dunkelfelder Rotwein Qualitätswein QbA feinherb

Rotwein l fruchtig halbtrocken l Nahe 

Sehr fruchtig, mit einem Hauch... 

MEHR_INFORMATIONEN

7,30 / Flasche(n) *
Flasche(n)

2016 Portugieser Weißherbst Roséwein Qualitätswein QbA trocken

Artikel-Nr.: 7-2016

2016er Kreuznacher Rosenberg 

Portugieser Weißherbst Roséwein Qualitätswein QbA trocken 

Roséwein l trocken l Nahe 

Erfrischend, mit kräftigem Körper und Erdbeertouch...

MEHR_INFORMATIONEN

7,20 / Flasche(n) *
Flasche(n)

2017 Portugieser Roséwein Qualitätswein QbA feinherb

Artikel-Nr.: 6-2017

2017er Kreuznacher Kronenberg 

Portugieser Roséwein Qualitätswein QbA feinherb 

Roséwein l feinherb l Nahe 

Sehr animierend und erfrischend... 

MEHR_INFORMATIONEN

7,20 / Flasche(n) *
Flasche(n)
*
inkl. 19% MwSt, versandkostenfrei in Deutschland

 

Portugieser-Rebsorte

 

Rotweine der Rebsorte Blauer Portugieser

 

Aus der Rebsorte Blauer Portugieser wird ein meist rubinroter Wein gekeltert, der sich durch eine frische Säure und leichten Körper auszeichnet.

Häufig wird er auch als Rosé (Weißherbst) ausgebaut. Der Wein gilt als angenehm, süffig, frisch und vollmundig ohne allzuviel Tannin.

Typische Aromen: Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Sauerkirsche, mitunter sogar ein Pfefferton.

Der Blaue Portugieser ist ein vielsetiger, unkomplizierter Essensbegleiter und insbesondere als Roséwein ein hervorragender Sommerwein. 

Herkunft: 

Der Sage nach gelangte die Portugiesertraube 1772 von der portugiesischen Stadt Porto in das österreichische Bad Vöslau.

Johann von Fries soll als Erster auf seinem Gut in Bad Vöslau den Blauen Portugieser weinbergmäßig angepflanzt haben.

Von dort verbreitete sich die Traube nach Deutschland, vor allem in die Anbaugebiete Rheinhessen und Pfalz.

An der Verbreitung des Blauen Portugieser innerhalb Deutschlands ab 1840 war Johann Philipp Bronner maßgeblich beteiligt.

Interessanterweise ist die Traube in Portugal völlig unbekannt, stattdessen aber im ganzen Donauraum verbreit.

Deshalb nimmt man heute an, dass sie aus diesem Bereich, vermutlich Österreich stammt. 

Durch DNA-Abgleich konnte 2016 eindeutig abgeklärt werden, dass die weibliche Rebsorte Blaue Zimmettraube der zweite,

bisher noch unbekannte Elternteil der Rebsorte Blauer Portugieser ist. Der bisher bekannte Elternteil ist Grüner Silvaner.

Ein Großelternteil ist der Blaue Gänsfüßer, wie molekularbiologische Untersuchungen ebenfalls ergaben.

Mit der Aufklärung der Abstammung wurde auch nach dem Ursprungsgebiet geforscht:

Im 19. Jahrhundert läßt sich u. a. die Blaue Zimmettraube zusammen mit Grüner Silvaner  in der Untersteiermark nachweisen.

In Österreich (Vöslauer Umgebung bis Baden) fehlt indes der Nachweis für die Blaue Zimmettraube, allerdings wurden hier auch bis 1800 kaum Rotweine angebaut.

Intensiver Recherche nach ist heute davon auszugehen, dass der Ursprung des Blauen Portugieser in der ehemaligen "Untersteiermark" im heutigen Nordost-Slowenien liegt.

Synonyme: 

Autrichien, Azul, Badener, Badner, Blauer Oporto, Blaue Feslanertraube, Blaue Feslauertraube, Bonnette, Bourgounder, Brina, Cerna Kraljevina, Cerne Rane, Cerny Sryk, Crna Kraljevina, Feslauer, Feslauertraube, Früher blauer Portugieser, Früher Voeslauer, Frulv Portugieser, Garidelia monopyrena, Garidelia praecox, Imbrina, Kék Oporto (Ungarn), Kék Portugiezi, Kékoporto, Kraljevina, Kraljevina crvena, Kraljvina, Maviona rana, Mavrona rana, Mavrovna rana, Mavrvona rana, Modra Kraljevina, Modrý Portugal (Tschechien), Modra Portugalka (Slowenien), Mor Portugieser, Moravna Oporto, Oporto (Rumänien), Oporto Vaeslauer, Oportorebe, Plant de Porto, Portgieser, Portjuge, Portoghese, Portohese nero, Portougalka, Portougalsky siny, Portugais bleu (in Frankreich), Portugais de Bingen, Portugalika, Portugaljka (Kroatien), Portugiz, Portugizac, Portugizac Crni, Portugieser, Portugiezi, Português azul (in Portugal), Raisin des roses, Rana modra, Rana modra kraljevina, Ranina, Skorak, Skore cerne, Veslaver, Vöslauer, Voslaner und Weslau 

 

* inkl. 19% MwSt, versandkostenfrei in Deutschland, EU-Versand: 10,00 Euro / Paket, max.18 Faschen