GESCHMACKSRICHTUNGEN

 

GESCHMACKSRICHTUNGEN 

 

Nach der Gärung kann im Wein Fruchtzucker verbleiben, weil die Hefen nicht mehr wirksam sind, oder weil die Gärung künstlich unterbrochen wurde. Dieser wird als Restzucker bezeichnet. Je nach Anteil des Restzuckers heißt ein Wein trocken, halbtrocken, feinherb, lieblich oder süß. 

Der Geschmack von Wein ist nicht nur von der Restsüße abhängig. Auch die Aromen der Rebsorte...weiterlesen